Das richtige Audioformat

Um unsere Songs als Audiodateien bereit zu stellen, musste als erstes ein geeignetes Audioformat her.

Folgendes war uns wichtig:

  • kein PlugIn zur Wiedergabe notwendig.
  • hohe Qualität
  • möglichst OpenSource
  • Plattformunabhängigkeit
  • geringe Dateigröße
  • einfache Handhabbarkeit

Viele Formate schieden aus oben genannten Gründen von vorneherein aus:

  • aiff (zu groß, nur auf Mac ohne Plugin)
  • wav (zu groß, nur auf PC ohne Plugin)
  • CAF (zu groß, nur auf Mac ohne Plugin)
  • Apple losless (nur auf Mac ohne Plugin, sonst eigentlich ganz gut)

Wir haben einge Formate mit verschiedenen Browsern auf verschiedenen Betriebssystemen getestet (Testseite):

  • mp3
  • ogg
  • oga
  • flac

Letztendlich haben wir uns für das Flac-Format entschieden, da dieses alle unsere Ansprüche erfüllt. Es wird direkt von HTML 5 unterstützt, was bedeutet, dass es von jedem Browser der HTML 5 kann, ohne PlugIn abgespielt werden kann.

Die Qualität ist so gut, dass man es auch ohne Artefakte zu hören auf einer vernünftigen Anlage abspielen kann und die Dateigröße ist auch noch akzeptabel.

Dumm nur, dass unser Sequenzer das Flac-Format nicht als Ausgabeformat unterstützt.

Der beste Konverter, den wir für die Formatkonvertierung gefunden haben ist freac.

Leider funktoniert das Drag and Drop in Freac nicht immer – wäre schön, wenn der Entwickler hier noch einmal nachbessern würde.

Vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.